Die Empfänger

Die Angst, krank zu werden

Die Angst, krank zu werden

Ilga T. ernährt ihre drei Kinder, indem sie rund um die Uhr putzen geht – jetzt will sie eine Ausbildung zur Pflegediensthelferin machen München – Ilga T. kam zum ersten Mal nach Deutschland als Au-pair. Sie war noch nicht volljährig damals und teilte den Traum vieler junger Frauen aus dem Baltikum: Sprachen lernen, Geld verdienen, […]

Weiter lesen

„Ein bisserl was geht immer“

„Ein bisserl was geht immer“

Die Sozialpädagogin Elisabeth Heinz von der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle in Unterschleißheim versucht, die Not von Menschen zu lindern, denen wegen ihrer Raten am Monatsende kein Geld zum Leben bleibt. Oft sind kreative Ideen gefragt, um Gläubiger zu besänftigen Muss ich jetzt ins Gefängnis?“ Diese Fragen stellten viele ihrer Klienten zu Beginn des Beratungsgesprächs, berichtet Elisabeth […]

Weiter lesen

Allein gelassen in der neuen Heimat

Allein gelassen in der neuen Heimat

1996 flieht Nasia Azam mit ihren Eltern vor dem Bürgerkrieg in Afghanistan. In Deutschland wird das Studium der heute in Puchheim lebenden 51-Jährigen nicht anerkannt. Sie heiratet, bekommt zwei Töchter, wird geschieden. Da sie beide Kinder erzieht, kann sie nicht Vollzeit arbeiten und benötigt Unterstützung Puchheim – Ihre Kinder sind für Nasia Azam das Wichtigste […]

Weiter lesen

Mustafa will Politiker werden

Mustafa will Politiker werden

Der junge Somalier lebt im Alveni-Jugendhaus der Caritas in Fürstenfeldbruck. Er strahlt Optimismus aus, lässt sich das Grundgesetz erläutern und möchte nach einer Lehre studieren. Der Adventskalender will helfen, dass die Integrationen unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge gelingt Fürstenfeldbruck – Der größte Wunsch von Mustafa Saed Dama aus Somalia ist, einmal Bundeskanzlerin Angela Merkel zu treffen. Deutsche […]

Weiter lesen

Die Burg als neue Heimat

Die Burg als neue Heimat

Auf Schwaneck in Pullach leben seit Oktober minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. Die Betreuer versuchen, den jungen Männern und vier Mädchen eine halbwegs normale Jugend zu ermöglichen. Auch die Bürger engagieren sich für die Bewohner   Worüber reden jugendliche Flüchtlinge miteinander? Manchmal genau über das, worüber sich auch die anderen Teenager im Landkreis derzeit so unterhalten. Den […]

Weiter lesen

Allein mit ihren Träumen

Allein mit ihren Träumen

  Die beiden Cousins Mohammad und Samer machen sich große Sorgen um ihre Familien in Syrien. Die beiden sind alleine geflohen, über die Türkei und das Mittelmeer, bis sie schließlich vor zwei Monaten in München landeten. In der Freizeitstätte des Kreisjugendrings in der Bayernkaserne konnte Mohammad Gitarre spielen und sie fingen an, Deutsch zu lernen. […]

Weiter lesen

Gutes Recht

Gutes Recht

Die Refugee Law Clinic berät Flüchtlinge – aber ihr fehlt eine feste Anlaufstelle   München – Jura kann sehr trocken sein, sehr theoretisch. Die Arbeit der Refugee Law Clinic ist alles andere. Viola Syska, 23, ist seit mehr als einem Jahr Mitglied bei dem studentischen Verein, der kostenlosen Rechtsbeistand für Flüchtlinge anbietet. Das ist für […]

Weiter lesen

Einfach überleben

Einfach überleben

Ehemann und Sohn verstorben, die Tochter querschnittsgelähmt: Anna E. hatte vor neun Jahren einen Schlaganfall und weiß heute kaum, wie sie mit ihrer kümmerlichen Rente über die Runden kommen soll Das Leben da draußen, es ist so weit weg. 64 Stufen sind es nach unten, 64 wieder hinauf. Zu viele Stufen für Anna E., das […]

Weiter lesen

Spielerisch lernen im roten Lieblingssessel

Spielerisch lernen im roten Lieblingssessel

Down-Syndrom, Autismus, Leukämie: Der siebenjährige Leo kann den Alltag nur dank einer aufwendigen Therapie meistern – aber die ist teuer München – Die Diagnose war ein Schock, bei einem so kleinen Baby: Leukämie, kurz vor dem ersten Geburtstag. Es war sowieso schon nicht so einfach für seine Eltern, Leo wurde mit dem Down-Syndrom geboren, er […]

Weiter lesen

Quell der Freude

Quell der Freude

Das kleine Schwimmbecken bereitet den behinderten Kindern in der Silvia-Görres-Schule am Harthof seit Langem besonderes Vergnügen und hat therapeutische Bedeutung. Nun muss es repariert werden, aber auf Geld aus öffentlichen Töpfen kann die Lebenshilfe nicht hoffen Harthof – Geduld ist die halbe Liebe schon, hat der mit großem geistigen Spürsinn ausgestattete Schriftsteller Otto Flacke einmal […]

Weiter lesen
Per Überweisung spenden: PayPal
Der SZ-Adventskalender für gute Werke auf Facebook
So erreichen Sie uns:
Mail:
adventskalender@sueddeutsche.de
Telefon:
089/2183-586 oder -556
Hausanschrift:
SZ-Adventskalender Anita Niedermeier Hultschiner Straße 8 81677 München