Zeitungsartikel

Bruch im Leben

Die Schulden haben sie nun abbezahlt. Es geht wieder aufwärts. Im Sommer hat Marco T. als Bademeister im Freibad gearbeitet. Immerhin hatte der 38-Jährige für einige Monate Arbeit. Nun schreibt er Bewerbungen, macht noch eine Fortbildung zum Saunameister. Ob bei der Müllabfuhr, in der U-Bahn oder wieder im Schwimmbad, er würde alles annehmen. Hauptsache ein […]

Weiter lesen

Der Schuldenfalle entkommen

Die Schulden haben sie nun abbezahlt. Es geht wieder aufwärts. Im Sommer hat Marco T. als Bademeister im Freibad gearbeitet. Immerhin hatte der 38-Jährige für einige Monate Arbeit. Nun schreibt er Bewerbungen, macht noch eine Fortbildung zum Saunameister. Ob bei der Müllabfuhr, in der U-Bahn oder wieder im Schwimmbad, er würde alles annehmen. Hauptsache ein […]

Weiter lesen

Nachtwachen beim behinderten Sohn

Dachau – Morgens um drei Uhr ist für Gabriele B. (Name geändert) die Nacht oft schon vorbei. Wenn sie Felix rumoren hört, steht die alleinerziehende Mutter auf und setzt sich zu ihrem Sohn. Der 13-Jährige hat einen seltenen Gendefekt, ist geistig behindert. Zu den Symptomen gehört auch ein gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus, oft schläft er nur wenige […]

Weiter lesen

Die unsichtbare Krankheit

Bad Tölz-Wolfratshausen – Ein gebrochener Arm, eine Blinddarmoperation – das ist was Reelles, das kann jeder sehen. Aber bei Elektro- oder Chemikaliensensibilität sieht die Sache anders aus. Der Betroffene stößt oft auf Unverständnis, seine Umgebung weiß nichts mit den Krankheitserscheinungen anzufangen. So landet man schnell in der Psycho-Ecke. Betti Ö. (Name geändert) hat dies selbst […]

Weiter lesen

Zu acht in der Drei-Zimmer-Wohnung

Starnberg – Voller Stolz beobachtet Angela S., wie ihre Tochter Melodie (Namen von der Redaktion geändert) auf wackeligen Beinen durch das Zimmer läuft und neugierig alles in die Hand nimmt, was in greifbarer Höhe liegt. Das 15 Monate alte Kleinkind hat gerade Laufen gelernt. Melodie lächelt, wirkt aufgeweckt und zufrieden. Als sie hinfällt, verzieht sie […]

Weiter lesen

„Ich kann nicht sterben“

Langsam bewegt sich Ana S. durch die kleine Wohnung. Jede Bewegung schmerzt, über ihren Bauch ziehen sich große Narben. Vor einem halben Jahr hat die 45-Jährige die Diagnose erhalten. Darmkrebs. Zwei Operationen und Chemotherapien folgten. Die Ärzte haben ihr gesagt, dass ihr vielleicht nicht mehr viel Zeit bleibt zu leben. „Aber ich kann nicht sterben“, […]

Weiter lesen

Zu krank für den Wiedereinstieg

Ismaning – „Ich will ja keine Villa oder ein Boot, ich möchte einfach meine Kosten decken, und dass ich vielleicht mal einen Urlaub machen kann.“ Die Frau, die in einer kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung auf ihrem Schlafsofa sitzt, sagt das mit der Überzeugung, nichts Unmäßiges zu fordern. Verena T. (Namen von der Redaktion geändert) hat dunkle Augenringe, […]

Weiter lesen

Meisterlich frisiert

An die Scheren, fertig, los: Das schon traditionellen Benefiz-Haareschneiden der Münchner Meisterschule für Friseure am Ostbahnhof war für viele SZ-Leser eine gute Gelegenheit, sich eine neue Frisur zuzulegen und gleichzeitig Menschen in Not zu unterstützen. Rund 140 Kunden kamen bis zum späten Nachmittag und ließen sich von den angehenden 30 Friseurmeisterinnen und sechs Friseurmeistern die […]

Weiter lesen

Immer funktionieren

Ebersberg – Als die fast zweijährige Elsa zu weinen beginnt, weil sie ihren Kopf an einer Tischkante gestoßen hat, zieht Jana B. (alle Namen geändert) ihr weites Sweatshirt nach unten, holt eine Brust heraus und stillt ihre Tochter. „In solchen Situationen bin ich dankbar, dass ich sie hiermit so schnell ruhig kriege“, sagt sie. Kurz […]

Weiter lesen

In einer anderen Welt

Ebersberg – Als die fast zweijährige Elsa zu weinen beginnt, weil sie ihren Kopf an einer Tischkante gestoßen hat, zieht Jana B. (alle Namen geändert) ihr weites Sweatshirt nach unten, holt eine Brust heraus und stillt ihre Tochter. „In solchen Situationen bin ich dankbar, dass ich sie hiermit so schnell ruhig kriege“, sagt sie. Kurz […]

Weiter lesen
Per Überweisung spenden:
Der SZ-Adventskalender für gute Werke auf Facebook
So erreichen Sie uns:
Mail:
adventskalender@sueddeutsche.de
Telefon:
089/2183-586 oder -556
Hausanschrift:
SZ-Adventskalender Anita Niedermeier Hultschiner Straße 8 81677 München