Zeitungsartikel

Reiche Stadt, krasse Gegensätze

Oberbürgermeister Christian Ude über staatliche Pflicht, individuelle Not und die Rolle des SZ-Adventskalenders INTERVIEW: SVEN LOERZER Seit 65 Jahren hilft der „Adventskalender für gute Werke“ Menschen in Notlagen. Als junger SZ-Journalist berichtete auch Christian Ude für das Hilfswerk über soziale Not in München. Auf die hat er als scheidender Oberbürgermeister jetzt einen ganz besonderen Blick. [...]

Weiter lesen

Oft fehlt es am Nötigsten

Oft fehlt es am Nötigsten

Die Hilfsbereitschaft der SZ-Leser im Landkreis ist wieder enorm gewesen. Daher kann der Adventskalender für gute Werke auch mit der Aktion 2013/14 wieder unbürokratische, rasche Hilfe leisten, wo sie dringend gebraucht wird. Und das ist vielfach in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Allein im Landkreis Dachau sind vom SZ-Hilfswerk bis vergangene Woche knapp 50 000 Euro aus [...]

Weiter lesen

Wenn Wünsche wahr werden

Einmal die Freihheitsstatue sehen oder im Verein Fußball kicken, Fische beobachten oder an den Strand gehen – 18 Mädchen und Jungen aus München und dem Umland erzählen, was sie sich zu Weihnachten erträumen Weihnachten ist für Familien nicht nur die Zeit des Zusammenseins. Für Kinder spielen auch die Geschenke eine große Rolle – nicht selten [...]

Weiter lesen

„Das muss einen aufrütteln“

„Das muss einen aufrütteln“

Kinder, die hungern, Senioren, denen das Geld fürs Nötigste fehlt: Die Armut im reichen München wächst. Claudia Strasser, langjährige Geschäftsführerin des SZ- Adventskalenders, fordert daher mehr als nur Almosen Seit 65 Jahren helfen SZ-Leser über den „ Adventskalender für gute Werke“, das Hilfswerk der Süddeutschen Zeitung, Menschen in Not in München und der Region. Weit [...]

Weiter lesen

Wenn die Rente nicht reicht

Christa Kaindl berät verschuldete Senioren – der Ansturm ist groß München – Christa Kaindl überlegt einen Moment auf die Frage, was sie denn an ihrer Arbeit am meisten überrascht habe. „Eigentlich“, sagt sie und macht einen Moment Pause, „dass die ältere Generation wirklich sparen kann. Fast alle haben das von Grund auf gelernt.“   Kaindl sitzt [...]

Weiter lesen

Wenn Wünsche wahr werden

Wenn Wünsche wahr werden

Im Arm hält Leon ein Kuschel-Pferd. Er steht mit seiner Mutter in der leeren Wohnung und hält das Plüschtier ganz fest. “Das Pferd gehörte damals mir. Es ist schon uralt, aber noch gut erhalten”, sagt Mutter Jessica. Leon ist erst vier Jahre alt, hat aber schon viel hinter sich. Im Sommer 2012 trennte sich Jessica [...]

Weiter lesen

Schweres Päckchen

Schweres Päckchen

Es gibt Schicksale, bei denen einen das Gefühl überkommt, dass an diesem Weltenlauf irgendetwas nicht stimmen kann. Warum fällt den einen alles leicht, und anderen wird immer noch ein Päckchen aufgeladen? Und wie, fragt man sich, hält eine Frau das aus, wenn erst der Vater ihrer Söhne stirbt, sie alleine dasteht mit zwei Jungs, von [...]

Weiter lesen

Allen Menschen im Sterben gerecht werden

Um vor dem Tod letzte Wünsche erfüllen zu können, hofft Karen Wienholt vom Hospizdienst Dasein mit Spenden einen Fonds aufbauen zu können Maxvorstadt – Wer sich mit Karen Wienholt trifft, der redet übers Sterben und weniger über den Tod. Das ist ein Unterschied. Das eine ist ein Prozess, das andere ein Zustand und über den [...]

Weiter lesen

Geschichten und Geschichte

SZ-Chefredakteur Kurt Kister verbindet in seiner Lesung beim SZ-Benefizkonzert zugunsten des Adventskalenders Glossen und Kolumnen über Politik und Gesellschaft mit einem Rückblick auf seine Zeit als Jugendlicher in Dachau VON DOROTHEA FRIEDRICH Dachau – Für viele SZ-Leser heißt es ganz à la Loriot: „Ein Leben ohne Streiflicht ist möglich, aber sinnlos.“ Die Kolumne gehört für [...]

Weiter lesen

Die Lebensenergie schwindet

Renate B. kämpft gegen HIV. Vieles, was helfen könnte, ist zu teuer Das Foto auf dem Schrank im Wohnzimmer zeigt eine junge, schlanke Frau. Die Haare sind kurz und dunkel, im Arm ruht ein Baby. Aus dem Baby ist mittlerweile selbst eine junge Frau geworden. Aus der Mutter aber eine Frau, der es schwerfällt, sich [...]

Weiter lesen
Per Überweisung spenden:
Der SZ-Adventskalender für gute Werke auf Facebook
So erreichen Sie uns:
Mail:
adventskalender@sueddeutsche.de
Telefon:
089/2183-586 oder -556
Hausanschrift:
SZ-Adventskalender Anita Niedermeier Hultschiner Straße 8 81677 München