Adventskalender für gute Werke der Süddeutschen Zeitung

Seit 1948 spenden SZ-Leser für den Adventskalender der guten Werke der Süddeutschen Zeitung. Die Spenden unserer Leser werden vorwiegend in München und den umliegenden Landkreisen verteilt. Wir helfen somit Menschen in unserer direkten Nachbarschaft. Jede Spende wird voll dem guten Zweck zugeführt.

JETZT Online spenden

Ganz einfach und bequem online spenden!

Nymphenburger Hilfsaktion

München – Der Name „SZ- Adventskalender“ stammt von der ersten vorweihnachtlichen Aktion für Menschen im zerstörten Nachkriegs-München. Das Hilfswerk der Süddeutschen Zeitung arbeitet aber das ganze Jahr über, und auch Spender überlegen sich inzwischen Aktionen, mit denen sie während des Jahres Geld für den Adventskalender sammeln können. So haben sich etwa erstmals die Dallmayr Pralinenmanufaktur und die Porzellan Manufaktur Nymphenburg zu einem gemeinsamen Wohltätigkeits-Projekt an Ostern zusammengetan. Am Karsamstag, 19. April, werden Führungen durch die Meisterwerkstätten in Nymphenburg angeboten, die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Die Tour bietet Einblicke in eine der letzten reinen Manufakturen weltweit. Kunsthandwerker werden selbst die Arbeitsschritte der hochkomplexen Porzellanfertigung erklären und beantworten, wie etwa von Hand ein Dekor aufgemalt wird. Dazu gibt es für alle Gäste auch noch eine Schokoladenverköstigung. Tickets für die Führungen kosten 50 Euro pro Erwachsenem und sind ab sofort unter Telefon 089/1791971 oder info@nymphenburg.com buchbar. Der Eintritt für Kinder ist frei. Der Erlös der Aktion kommt dem SZ- Adventskalender und der Stiftung Lichtblick Hasenbergl zugute.

5,2 Millionen Euro gegen die soziale Not

Mehr als 23 000 Leser unterstützen den SZ-Adventskalender und helfen damit Armen, Alten, Kranken.
OB Christian Ude dankt für die Hilfsbereitschaft – und warnt zugleich vor einer Spaltung der Stadtgesellschaft

Lesen Sie weiter unter Zeitungsartikel

Bitte beachten Sie:

Wir bitten um Verständnis, dass wir mit den Spenden unserer Leser nur Bedürftige aus München und dem Umland unterstützen können.

Wem wird geholfen

Die Spenden unserer Leser werden vorwiegend in München und den umliegenden Landkreisen verteilt. Wir helfen somit Menschen in unserer direkten Nachbarschaft.

Einzelfallhilfen werden direkt oder in Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen geleistet.

Sozialverbände und andere gemeinnützige Einrichtungen erhalten Unterstützung für Einzelfallhilfen und wichtige soziale Projekte.

Mehr Informationen

Wie kann ich helfen

Wir bitten um Geldspenden auf unser Spendenkonto (siehe unten).
Barspenden sind im Dezember und Januar im ServiceZentrum der Süddeutschen Zeitung, Fürstenfelder Straße 7, München, möglich. Dort wird die Spendenquittung direkt ausgestellt. Jede Spende wird voll dem guten Zweck zugeführt. Alle Verwaltungskosten trägt der Süddeutsche Verlag. Die Mitglieder des Adventskalenders arbeiten ehrenamtlich. Sachspenden können nicht angenommen werden.

Mehr Informationen

Aktuelle Meldungen

Leider wurden keine Inhalte gefunden

Weitere Beiträge
Per Überweisung spenden:
Der SZ-Adventskalender für gute Werke auf Facebook
So erreichen Sie uns:
Mail:
adventskalender@sueddeutsche.de
Telefon:
089/2183-586 oder -556
Hausanschrift:
SZ-Adventskalender Anita Niedermeier Hultschiner Straße 8 81677 München